Erst siegen und dann mit Klein-Sophia kuscheln

Leichtathletik: Leichtathletik: Luca Bongiovanni und Fredericke Kallenberg die Schnellsten beim TSV Sandhofen

Von unserem Redaktionsmitglied Thorsten Hof

Mannheim. Die einen laufen sich ausgiebig aus, doch Luca Bongiovanni hatte nach seinem Sieg beim 25. Sandhofer Straßenlauf über 10 Kilometer eine andere Strategie zur Entspannung: Kuscheln mit Töchterchen Sophia. Den fünf Monate alten Wonneproppen auf dem Schoß, nahm er die Glückwünsche der Konkurrenz entgegen und ließ sich die Sonne auf die Nase scheinen. Mit Platz zwei beim Auftakt des Drei-Länder-Cups in Brühl Mitte März und der Spitzenplatzierung zum Start des engelhorn-sports-Laufcups in Sandhofen liegt Bongiovanni damit schon früh auf Kurs. "Diese Laufserien habe ich im Blick", verriet der Läufer des TV Schriesheim/engelhorn sports team seine Ziele für diese Saison. Zudem soll über 10 000 Meter auf der Bahn die 31-Minuten-Marke fallen. "Eigentlich war die Halbmarathon-Meisterschaft geplant, aber dafür habe ich im Winter zu wenig trainiert."

Mannheimer Morgen, 11.04.2011

Start frei für ein Lauf-Jubiläum

Leichtathletik: TSV Sandhofen organisiert am Samstag zum 25. Mal seinen Straßenlauf / Schon über 1100 Meldungen

Von unserem Redaktionsmitglied Thorsten Hof

Mannheim. Dass in Sandhofen traditionell die Mannheimer Lauf-Saison eröffnet wird und im Norden der Quadratestadt auch jeweils der Startschuss zum engelhorn-sports-Laufcup fällt, macht den Sandhofer Straßenlauf an sich schon zu etwas Besonderem. In diesem Jahr steht die Breitensportveranstaltung aber noch aus einem anderen Grund im Mittelpunkt. Der Straßenlauf des TSV Sandhofen geht am Samstag in seine 25. Auflage.

Von diesem Vierteljahrhundert Sportgeschichte zeigt sich auch TSV-Abteilungsleiter Armin Friedrich beeindruckt. "Vor allem wenn man auf die Anfänge anlässlich des 100-jährigen Bestehens des TSV und die heutigen Dimensionen schaut", verweist Friedrich auf die Starterliste von 1987, auf der ganze 68 Namen standen, und die Zahlen für 2011.

Unveränderte Doppelrunde

Schon jetzt haben sich wieder über 1100 Aktive aller Altersklassen für die fünf Läufe gemeldet, auch das nach oben begrenzte 900er-Feld für den Hauptlauf über zehn Kilometer (15.30 Uhr) wird wohl wieder ausgeschöpft werden. "Das Wetter scheint ja mitzuspielen", freuen sich Friedrich und seine vielen Helfer aus der Leichtathletik-Abteilung auf einen Lauf in den Frühling. Aufgrund des zeitigen Termins war das in den vergangenen 25 Jahren schon oft anders, auch 2010 traten die Hauptläufer in strömendem Regen an, was Marathon-Spitzenathlet Martin Beckmann aber nicht davon abhielt, mit 29:58 Minuten einen neuen Streckenrekord aufzustellen. Gut möglich, dass der Schwabe, der Anfang März auch in Schriesheim eine neue Bestmarke setzte, am Samstag erneut kurzfristig im Mannheimer Norden meldet. Schließlich finden eine Woche später die deutschen Halbmarathon-Meisterschaften statt. So wird der ein oder andere Ausdauerspezialist vielleicht die Gelegenheit nutzen, beim TSV nochmals den Motor durchzupusten.

Doch die Rekordjagd steht natürlich nicht im Vordergrund und da auch die Zahlen im Hauptlauf seit Jahren stabil sind, versuchen die TSV-Leichtathleten vor allem den Nachwuchs und die Nicht-Läufer auf die Strecken zu bringen. "Im Stadtteil haben wir da eine ganz gute Resonanz, aber über das gesamte Stadtgebiet könnte es noch besser sein", hat der TSV deshalb eine Sonderwertung für "Nicht-Leichtathletikvereine" ins Leben gerufen. Hier erhalten die teilnehmerstärksten Gruppen neben dem Erinnerungsrucksack für alle Teilnehmer der beiden Hauptläufe weitere attraktive Preise. "Bei sechs Euro Startgebühr wird in diesem Jahr nicht viel hängen bleiben", sagt Armin Friedrich. "Aber wir wollten unseren Läufern für deren jahrelange Treue nun auch etwas zurückgeben."

Mannheimer Morgen, 07.04.2011

Unsere Werbepartner

  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
  • client
    ...